2021

Donnerstag der 23.September 2021, KISS-VG Pasewalk

(HV) Die Selbsthilfegruppen zu fördern, sie zu unterstützen und zu beraten oder auch bei der Gründung neuer Gruppen mitzuwirken sind primäre Aufgaben einer Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe, kurz KISS genannt. Für den Landkreis Vorpommern-Greifswald (VG) ist sie jetzt endlich wahr geworden, die Vision einer KISS-VG. Am heutigen frühen Abend trafen sich die ersten interessierten Gruppensprecher einiger Selbsthilfegruppen des LK Vorpommern-Greifswald zum ersten Erfahrungsaustausch in Pasewalk. Krankheitsbildübergreifend saßen dort Frauen und Männer zusammen die eines vereint. Nach einer schweren Erkrankung oder der Überwindung einer Sucht wollen alle wieder ins Leben zurückfinden. Dafür haben sie sich einer Selbsthilfegruppe angeschlossen. Mit der neu ins Leben gerufenen KISS-VG bekommen sie einen Partner der in vielen Belangen Unterstützung anbietet. Auch Gunnar van der Pütten, Gruppensprecher der Selbsthilfegruppe für Schlaganfallpatienten und Angehörige beim DRK-KV Uecker-Randow e.V, nutzte dieses Angebot mit dem Ziel weitere Kontakte für die Selbsthilfegruppenarbeit zu knüpfen. Eine vielversprechende Veranstaltung die allen Anwesenden Hoffnung für die Zukunft der Selbsthilfe in unserem Landkreis macht.

Tagesausfliug auf die Insel Usedom, 08.September 2021

(HV) Für das eine oder andere Mitglied der Selbsthilfegruppe Schlaganfall Torgelow war der erst in diesem Jahr eröffnete Baumwipfelpfad in Heringsdorf, auf der Insel Usedom, schon eine Herausforderung. Nicht für jeden waren die am Ende stehenden 75 Meter über N.N. die Erfüllung aller Träume. Organisiert wurde der heutige Tagesausflug auf die Insel Usedom vom Gruppensprecher Gunnar van der Pütten der dabei von Birgit unterstützt wurde.
In ca. 23 Meter Höhe schlängelt sich der Baumkronenpfad, der durch einen Lift erreichbar ist, über 1350 Meter mit ca. 6% Steigung barrierefrei durch das Geäst. Im Anschluss gilt es einen Aussichtsturm zu erklimmen der einem in schwindelnder Höhe einen herrlichen Blick über die Insel und die Ostsee ermöglicht. In diesen Genuss kamen aber leider nur die, die sich das zutrauten und die das auf Grund ihres Handicap auch wirklich konnten. Von vorn herein stand fest: Jeder kann, keiner muss und jeder trifft seine Entscheidung nach seinem eigenen Gusto. Es ist ja auch nicht verkehrt für den Fall der Fälle etwas Bodenpersonal im Basislager zurück zu lassen.
Das Zeitmanagement war so getaktet das auch noch ein Ausflug zur gegenüberliegenden Seebrücke oder ein Spaziergang auf der Promenade des Seebades möglich war. So nutzte der eine und die andere zwischenzeitlich das herrliche Wetter um noch etwas Spätsommerbräune ab zu bekommen oder auch das so wichtige Vitamin D zu „tanken“.
Den Transfer zur Insel und zurück erledigte das Ueckermünder Reiseunternehmen Jacob, das alle sicher und entspannt chauffierte.
Ein Erlebnis der besonderen Art das allen nach so langer und entbehrungsreicher Zeit sehr viel Freude gemacht hat!

Schlaganfalltag 2021

(HV) Auch wenn das Vermeiden bzw. das Reduzieren von Kontakten bei der Eindämmung der aktuellen Pandemie eine große Rolle spielt, ist es dennoch wichtig, dass bestimmte Themen doch irgendwie einen Platz im öffentlichen Raum finden müssen. Der „Aktionstag gegen Schlaganfall“ am heutigen 10.Mai repräsentiert eines dieser Themen. In Deutschland erleiden laut Statistik mehr als 700 Menschen täglich einen Schlaganfall. Auch wenn sich die medizinische Notfallversorgung, die klinischen Behandlungsmaßnahmen und die Nachsorge durch stationäre oder ambulante Rehabilitation in den letzten Jahren enorm verbessert haben, verliert die Erkrankung für den Einzelnen, aber auch für die Gesellschaft doch nichts von ihrer Bedeutung. Das wissen die Frauen und Männer der Selbsthilfegruppe für Schlaganfallpatienten und Angehörige beim DRK-KV Uecker-Randow e.V., kurz SHG, aus eigener Erfahrung sehr gut. Mit der Stadtverwaltung Ueckermünde haben die Mitglieder der SHG schon seit langem einen Partner, der ihre Arbeit sehr schätzt und wenn es irgendwie möglich ist, auch unterstützt. Deshalb sprach aus Sicht der Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt nichts dagegen, selbstredend unter Beachtung aller „Coronaregeln“, heute eine kleine Präsensveranstaltung durchzuführen. So konnte Birgit Pfeiffer von der SHG Torgelow mit Unterstützung durch Harald Viestenz aus Bellin, dessen Ehefrau selbst seit vielen Jahren mit den Folgen eines schweren Schlaganfall lebt, heute im Haff-Center Ueckermünde-Ost einen kleinen „Infopoint“ aufbauen. Das Thema „Erst einsam, dann krank – Kümmern schützt vor Schlaganfall!“ bestimmt in diesem Jahr die Informationskampagne rund um den Schlaganfalltag 2021. Gerade jetzt, wo alle Menschen aufgerufen sind, Kontakte zu beschränken, kann das Alleinsein schnell zur Einsamkeit werden. Einsamkeit kann schon bestehende Krankheiten massiv verschlimmern oder auch direkt hervorrufen. Depressionen sind oft eine Folge von Vereinsamung! Diesem etwas entgegen zu setzten, ist ein Ziel des diesjährigen Aktionstages und war ein Hauptanliegen der heutigen Infoveranstaltung im Haffcenter.

Ostern 2021 (02.April 2021)

(HV) Gunnar van der Pütten aus Leopoldshagen weiß was er den treuen Mitgliedern der Selbsthilfegruppe für Schlaganfallpatienten und Angehörige beim DRK-KV Uecker-Randow e.V., kurz SHG Torgelow, „schuldig“ ist. Als Sprecher dieser SHG ist er auch in Zeiten der angeordneten Kontaktbeschränkungen und des Verbots von Vereinsarbeit bemüht die Mitglieder der Gruppe irgendwie zusammen zu halten. Neben dem regelmäßigen telefonischen Kontakt war diese kleine Osterüberraschung heute eine gute Gelegenheit allen mal wieder in die Augen zu schauen. Von Leopoldshagen, über Ueckermünde und Eggesin bis hin nach Löcknitz erstreckt sich mittlerweile das „Einzugsgebiet“ dieser quirligen Selbsthilfegruppe. Vieles was die Mitglieder für sich und andere im Gepäck haben liegt zur Zeit verschnürt und verstaubt im „Keller“ und wartet nur darauf wieder erweckt zu werden. Die so beliebten und auch notwendigen regelmäßigen Gruppentreffen wie auch die Auftritte bei öffentlichen Veranstaltungen werden schon sehr schmerzlich vermisst. Um das alles etwas aufzufangen und um auch etwas Optimismus zu verbreiten hatte sich Gunnar van der Pütten mit dieser kleinen Geste persönlich an die SHG-Mitglieder gewandt.

Frohes und gesundes 2021

Kontakt | Sitemap | Anfahrt | Impressum | Datenschutzerklärung